ESP AUSSERHOLLIGEN

Die A12: mentale und physische Barriere, die zugleich Freiraum schafft
Große Verkehrsinfrastrukturen: exzellente Macro-Anbindung, die in schlechten Durchquerungsmöglichkeiten des Gebietes resultiert.
Die räumliche Struktur des ESP ist von Inseln mit ähnlichen, oft großflächigen Nutzungen geprägt.
Vielfältiges Freiraumsprektrum: Waldgebiete und Kleingärten
Das Haus der Religionen am Europaplatz – kultureller Anziehungspunkt
Skater-Park zwischen Verkehrsinfrastrukturen und gewerbliche Nutzungen
Das Freibad direkt neben der Autobahn
     

Ausserholligen erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Ein Discounter neben der Blutspendestation, das Freibad hinter dem Recyclingunternehmen und alles überragt von einer Autobahn und durchschnitten von Eisenbahntrassen – unübersichtlich und fragmentiert stellt sich Ausserholligen im Westen der schweizerischen Hauptstadt Bern heute dar. Die Dynamik des Gebiets nahm in den vergangenen Jahren zwar schon zu, für zukunftsweisende Entwicklungen gibt es jedoch noch großes Potenzial. Die Akteure vor Ort konnten sich nicht auf eine Gesamtstrategie einigen, ein Image für den Standort fehlt.

In wachsenden Städten – wie Bern – stehen Gewerbestandorte unter großem Druck und müssen sich neu definieren. Es muss aushandelt werden, wie solche Gebiete auch Raum für andere Funktionen wie Wohnen, Kultur und Bildung bieten, trotzdem einen attraktiven Standort und Stadtraum bilden. Ziel des Projektes ist es, zusammen mit den Akteuren und Eigentümern vor Ort ein attraktives Quartier entstehen zu lassen, das als Gewerbe-, Infrastruktur- und Wohnstandort funktioniert.

Urban Catalyst unterstützt zusammen mit Synergo das Stadtplanungsamt Bern und die Akteure vor Ort dabei, im Rahmen eines breiten Beteiligungsprozesses eine Gesamtstrategie zu konzipieren, die in der Lage ist, zukünftige Entwicklungen zu steuern und bisherige Planungen und Realisierungen zu integrieren. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Charakterstudie, der Identifizierung von zukünftigen Handlungsfeldern sowie der Visualisierung wichtiger Analyseergebnisse und erster planerischer Schritte.